Erzieher / Erzieherin

Ausbildung zum/zur Staatlich anerkannten Erzieher / Erzieherin an der Fachschule für Sozialwesen in Chemnitz.


Erzieher/-innen arbeiten z. B. in Kitas, in denen sie die Entwicklung von Kleinkindern fördern und sie in Kooperation mit den Eltern zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten erziehen sollen.
Erzieher/-innen arbeiten z. B. in Kitas, in denen sie die Entwicklung von Kleinkindern fördern und sie in Kooperation mit den Eltern zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten erziehen sollen.

Um Kinder und Jugendliche zu fördern und zu betreuen, beobachten Sie als Erzieher/in deren Verhalten und Befinden, analysieren die Ergebnisse nach pädagogischen Grundsätzen und beurteilen je nach Aufgabenstellung den Entwicklungsstand, die Motivation oder das Sozialverhalten.

 

Auf dieser Grundlage erstellen Sie langfristige Erziehungspläne und bereiten Aktivitäten sowie pädagogische Maßnahmen vor, die z. B. soziales Verhalten oder die individuelle Entwicklung unterstützen.

 

Sie fördern die körperliche und geistige Entwicklung der Betreuten, indem sie diese zu kreativer - z. B. musisch-künstlerischer - Betätigung sowie zu freiem oder gelenktem Spielen anregen.

 

Als Erzieher/in arbeiten Sie überwiegend in Kindertagesstätten, Kindergärten, Horteinrichtungen, Kinderhäuser, Kinder- und Jugendheimen, Kinder- und Jugendzentren und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen.



Kurzcharakteristik des Bildungsganges

(Aus dem sächsischen Lehrplan der Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik) 

 

Erzieherinnen und Erzieher sind sozialpädagogisch ausgebildete Fachkräfte, die in den Einrichtungen und Diensten der sozialpädagogischen Arbeitsfelder oder als selbstständige Unternehmerinnen und Unternehmer Aufgaben der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen selbstständig und eigenverantwortlich ausüben.

 

Die Fachschülerinnen und Fachschüler erlangen eine ganzheitliche Sichtweise für Menschen und setzen diese bei ihrer Arbeit um.

 

Ihr berufliches Handeln zielt auf die Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten. Sie verstehen Kinder und Jugendliche als Konstrukteure ihrer Entwicklung und sind in der Lage, die subjektive Wirklichkeit jedes Kindes und Jugendlichen wahrzunehmen, seine Kräfte und Möglichkeiten zu erkennen und herauszufordern sowie Entwicklungsprozesse des Kindes zu deuten. Dabei stellen sie das einzelne Kind und den einzelnen Jugendlichen mit seiner jeweiligen biografisch unverwechselbaren Ausprägung von Persönlichkeit in den Mittelpunkt aller Bemühungen.

Weitere Bildungsangebote

mediCampus - Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen
Ausbildung und Weiterbildung in den Bereichen: Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungsdienst
Ausbildung und Weiterbildung in den Bereichen: Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungsdienst
Berufsbildende Schule "Gerd Condé"
Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) - Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) - Berufsschule und Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)
Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) - Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) - Berufsschule und Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)
fuu-sachsen - Zentrum für Weiterbildung
Meisterlehrgänge - Umschulungen - Weiterbildungen
Meisterlehrgänge - Umschulungen - Weiterbildungen
J.-A.-Stöckhardt-Gymnasium
Berufliches Gymnasium (Wirtschafts-wissenschaft, Ernährungswissenschaft, Gesundheit u. Sozialwesen) Fachoberschule für Wirtschaft und Kolleg (Abitur nachholen)
Berufliches Gymnasium (Wirtschafts-wissenschaft, Ernährungswissenschaft, Gesundheit u. Sozialwesen) Fachoberschule für Wirtschaft und Kolleg (Abitur nachholen)